­čĺĽWir LIEBEN alle Tiere! ­čĺĽ

Eingetragen bei: Neuigkeiten | 34

Bilder voller Liebe zum Valentinstag!

Der 14. Februar gilt als Tag der Liebenden und Verliebten! Wir denken an diesem Tag an unsere geretteten Tiere, f├╝r die wir besonders viel Liebe empfinden.ÔŁĄ´ŞĆ Sie alle stammen aus schlimmen Verh├Ąltnissen der Massentierhaltung, Pelzzucht oder Privathaltungen, in denen sie wie Abfall behandelt wurden und nur zu einem Zweck angeschafft wurden: dem Menschen zu nutzen.

Einige von ihnen sollten f├╝r die Milch- und Fleischindustrie leiden und sterben, andere wie Kaninchen Willi wurden als Haustiere angeschafft und dann ausgesetzt, als man ihn nicht mehr „brauchte“. Polarf├╝chsin Mascha wuchs in einer grauenhaften Pelzzuchtanlage auf, mit dem Plan sie sp├Ąter f├╝r ihre Fell zu t├Âten! Ihre Geschichten sind nur einzelne Beispiele daf├╝r, wie sehr Tiere von uns Menschen ausgebeutet und widernat├╝rlich behandelt werden. Ihre Rettungen stehen symbolisch f├╝r all die anderen Tiere, die t├Ąglich z. B. in Milchanlagen leiden, in Schlachth├Âfen sterben oder Zuchtanlagen furchtbare Schmerzen ertragen m├╝ssen.

Es ber├╝hrt uns immer wieder zu sehen, wie sich diese einst so schlecht behandelten Tiere auf den Lebensh├Âfen regenerieren, sich weiterentwickeln und Vertrauen in sich, aber auch den Menschen zur├╝ckgewinnen k├Ânnen. Es ist beeindruckend, wie unvoreingenommen sie uns begegnen und sogar N├Ąhe und Kuscheleinheiten genie├čen.

Aus unserer Sicht haben alle Tiere, gleich welcher Rasse und urspr├╝nglichen Bestimmung, das Recht auf ein friedvolles Leben verdient! Wir arbeiten und k├Ąmpfen daf├╝r, dass alle Tiere ein Leben in Freiheit und voller Liebe f├╝hren k├Ânnen!

Besuche von lieben Pat*innen

Rinder sind sehr sanfte und gutm├╝tige Tiere, die aufgrund ihrer friedlichen Art oft untersch├Ątzt werden. Wenn man sie mit Respekt behandelt und ihnen den Platz zum Leben gibt, den sie ben├Âtigen, kommt es nur ├Ąu├čert selten zu Hektik und Stress innerhalb der Herde. Bei vertrauten Menschen lassen sie sogar engen Kontakt zu und sich, wie hier zu sehen von befreundeten Pat*innen, liebevoll begr├╝├čen.

Mascha und ihre Freunde

Polarf├╝chsin Mascha, die in einer polnischen Pelzfarm geboren wurde und aufwuchs, lebt seit ihrer Befreiung mit zwei weiteren F├╝chsen zusammen auf dem Lebenshof. Eigentlich sind die anmutigen Tiere in freier Natur eher Einzelg├Ąnger und nur selten gemeinsam unterwegs. Vielleicht ist es ihre gemeinsame Vergangenheit und Geschichte, die Mascha und die anderen beide F├╝chse zusammenschwei├čt. Jedenfalls sind ein super s├╝├čes Gespann. ­čśë

Kuscheln mit Laura

Bevor wir Laura als Ferkel aus einer Messihaltung retteten, wurde sie von den anderen Schweinen ausgegrenzt und verletzt. Alle Tiere waren von den Zust├Ąnden und der Verwahrlosung traumatisiert. Heute hat Laura sich von den damaligen Strapazen erholt und wird mit Liebe behandelt. Sie genie├čt es in den Schlaf gekrault zu werden und grunzt herzergreifend s├╝├č, wenn es ihr gef├Ąllt. ­čśŹ

Gro├če Kuhliebe!

Marie-Muh wurde als Kalb, kurz vor einem Transport in die Mast gerettet und fand ihr Zuhause auf dem Lebenshof. Durch ihre fr├╝he Rettung ist sie sehr an den Kontakt zu Menschen gew├Âhnt und liebt Besuche und Kuschelstunden mit Retterin Denise!

Buddies Jan & Stefan

Unsere beiden Schweinejungs sind beste Kumpels! Schweine sind sehr soziale Tiere und haben innerhalb ihres Verbands feste soziale Beziehungen. In der Massentierhaltung k├Ânnen die Tiere ihre Bed├╝rfnisse nach N├Ąhe und Sozialgef├╝ge aufgrund der Enge nicht ausleben. Meistens sind sie so Verhaltensgest├Ârt, dass sie sich sogar gegenseitig verletzen. Wir sind froh, dass es Jan und Stefan heute so gut geht.

Grenzenlose Liebe

Achtung Zuckerschock! Im Winter bekommen viele Tiere, die weniger dichtes Fell entwickeln extra W├Ąrmequellen in ihren Behausungen, um es auch bei eisigen Temperaturen warm zu haben. Wenn es drauf ankommt, teilen die Kaninchen Luzie & Willi sogar ihre gem├╝tlichen Pl├Ątze mit den Katzen. So sieht echte N├Ąchstenliebe aus! ­čśŹ­čśŹ­čśŹ

Tiere sind Freunde

Traditionell werden unsere Tiere auf den Lebensh├Âfen auch vom „Weihnachtsmann“ besucht, der immer viele K├Âstlichkeiten mitbringt. Schaf Bruno ist sehr sensibel und genie├čt den Kontakt zu ihm vertrauten Menschen. Sein sanftes Gem├╝t so nah zu sp├╝ren ist einfach wundervoll. Das Sch├Ânste f├╝r uns ist es, wenn die Tiere die N├Ąhe aus freien St├╝cken suchen und uns zum kuscheln auffordern!

Freundinnen f├╝rs Leben!

Lilly und Sally wurden als Ferkel gemeinsam aus einer Zuchtanlage gerettet. Seit ihrer Befreiung verbringen sie jeden Tag miteinander und sind beste Freundinnen. Selten trifft man die beiden ohne einander an. Nachts kuscheln sich die beiden immer zusammen ins Strohbett und machen es sich dort gem├╝tlich. Der Beweis daf├╝r, dass es echte Freundschaft auch unter Tiere gibt. ­čśŹ

Mit einer symbolischen Tierpatenschaft k├Ânnt Ihr unsere Tiere auf den Lebensh├Âfen besuchen und sehen, wie gut es Ihnen dort geht.

Schreibt uns gerne an eine Nachricht an tierpatenschaft@tierschutzbuero.de solltet Ihr Fragen dazu haben.

34 Antworten

  1. Dagmar Schmitz

    Kann ich nur best├Ątigen, meine nutzlosenen Schafe sind f├╝r mich seit 35 Jahren eine Bereicherung.
    Liebe Gr├╝├če
    Dagmar Schmitz

  2. Sinja Neubauer

    Danke f├╝r diese wundervollen Bilder! Sie haben mir so ein L├Ącheln ins Gesicht gezaubert, wie ich es niemals f├╝r heute erwartet sowie f├╝r m├Âglich gehalten h├Ątte. Der Tag kann nichts Sch├Âneres mehr bringen und ich bin dankbar daf├╝r.

  3. rass elisabeth

    Danke f├╝r Ihre wunderbare und so sinnvolle Arbeit!
    Liebe Gr├╝├če Elisabeth

  4. Christine Baur

    Liebes Team,
    Herzlichen Dank f├╝r eure ber├╝hrenden Geschichten & Bilder…
    Bin ebenfalls schon lange bei & mit euch – und nat├╝rlich unterst├╝tze ich MEINE LIEBEN – LEBENSHILFE KUH UND CO.EV. u.v.m. ­čĺÜ
    ­čÉé­čś║­čÉÄ­čÉĽ­čÉô­čÉČ­čÉľ­čÉč­čÉŁ­čÉ×…..
    Eure Chris

  5. Sonja Bernecker

    Vielen Dank f├╝r diese Tiergeschichten.
    Es ist an der Zeit keinen Unterschied zwischen Nutztier und Haustier zu machen. Und die W├╝rde dieser Gesch├Âpfe zu sehen. Gute Idee in den Valentinstag diese Nachricht zu betten.
    Alles Liebe und bleibt gesund!!!!!

  6. Maisch

    Es w├Ąre sch├Ân wenn es Allen Tieren auf der Welt gut gehen w├╝rde

  7. Prange, Monika

    Was f├╝r sch├Âne Fotos. Ich freue mich immer sehr wenn ich Infos und Fotos von meiner Patenkuh Marla bekomme. Macht weiter so. Eine gro├čartige Arbeit

  8. Christian Biehl

    Find super das es die tiere bei euch gut haben und das ihr sie aus diesen wirklich schlechten Leben rausholt
    So manches Tier w├╝rde davon tr├Ąumen ich unterst├╝tze euch weiterhin und freue mich wenn ich patenschwein lilly mal besuchen kann

  9. Karin Erker

    Liebes Team, danke f├╝r die sch├Ânen Geschichten zum valentinstag, den Tieren liebe Schenken. Was w├Ąre die Welt ohne Tiere und wir Menschen m├╝ssen die Tiere mit w├╝rde und liebe behandeln. Wir m├╝ssen uns weiterhin f├╝r die Tiere einsetzen gegen tierqu├Ąler und vor allem gegen die massentierhaltung, denn es wird nicht mehr soviel Fleisch gegessen, da mit den Tieren so schlecht umgegangen wird. Lange tiertransporte …au├čerhalb der Euro … d├╝rfen nicht stattfinden, da sie schrecklich sind. Es gibt noch viel zu tun und die Politik muss das ├Ąndern. Ich unterst├╝tze Tierheime und tierorganisationen schon und ich bin immer dabei mit Unterschriften gegen tierleid. Tierische Gr├╝├če zum valentinstag k.erker

  10. Dagmar Weist

    Hallo, es sind wundersch├Âne Bilder von den geretteten Tieren. So werden die Tiere artgerecht gehalten und nicht wie in der Massentierhaltung und anschl. werden sie durch Europa gekarrt um dann auch noch grausam zu sterben. Ich, bzw. der Bund gegen Mi├čbrauch der Tiere e.V., Gesch├Ąftsstelle Issum unterh├Ąlt einen Pferde- und Eselgnadenhof, dort bleiben die geretteten Tiere bis zu ihrem nat├╝rlichen Tod. Auch bei uns gibt es liebenswerte Freundschaften unter den Tieren und ich erfreue mich immer wieder daran.
    Mit freundlichen Gr├╝├čen
    Dagmar Weist
    Leiterin Gesch├Ąftsstelle Issum

  11. Gabriele Voelkel

    Danke f├╝r Eure sch├Ânen Bilder, die immer wieder beweisen, dass diese Tiere lebenslustig und sehr liebevoll sind und unsere Liebe sehr gut erwidern k├Ânnen. Vielleicht sollte man das mal ab und zu in Kinderg├Ąrten zeigen, damit die Kinder von fr├╝h auf lernen, dass es wunderbare Lebewesen sind und keine „Nutztiere“.

    Lieben Gru├č und bleibt alle gesund, Zwei und Vierbeiner, Fellnasen und Federnasen !

    Gabriele V├Âlkel

  12. christine schmael

    Wundersch├Ân!!!!!

    Wie in Genesis beschrieben, der Mensch sollte sich um Tiere k├╝mmern und nur Pflanzen essen.

    Vielen Dank f├╝r Ihre harte Arbeit und Ihr Mitgef├╝hl.

  13. The├čmann Elisabeth

    LEBENS- UND LIEBENSWERTE GESCH├ľPFE !!!

    DANKE F├ťR EUER ENGAGEMENT F├ťR DIE
    TIERE

    Elisabeth The├čmann aus Bayreuth

  14. Brigitte Steiner

    Danke f├╝r euren unerm├╝dlichen Einsatz zum Wohle der Tiere!
    Eure sch├Ânen Bilder zum Valentinstag haben mich sehr gefreut.
    Liebe Gr├╝sse aus der SchweizÔŁĄ´ŞĆ

  15. Brigitte Steiner

    Danke f├╝r euren unerm├╝dlichen Einsatz zum Wohle der Tiere!
    Eure sch├Ânen Bilder zum Valentinstag haben mich sehr gefreut.
    Liebe Gr├╝sse aus der SchweizÔŁĄ´ŞĆ

  16. Franziska Scholz

    Ja, manchmal, wenn ich mein schlafendes H├╝ndchen, einen Papillon, betrachte, dann laufen mir pl├Âtzlich die Tr├Ąnen vor lauter Liebe… und diese Liebe nat├╝rlich gilt allen anderen Tieren ebenso.
    Da werden so tiefe, so heilige Gef├╝hle ber├╝hrt! Immerhin begegnen wir in den Tieren der LEBENDIGEN SCH├ľPFUNG pers├Ânlich…..
    Wie ist es nur m├Âglich, keinen Respekt diesen Wesen gegen├╝ber zu haben!
    Als Kind habe ich mich einmal an eine Kuh angelehnt. Den ruhigen Atem und die m├╝tterliche W├Ąrme ihres K├Ârpers werde ich nicht vergessen. In dieser Form „sprechen“ die Tiere zu uns und wir f├╝hlen uns geborgen und aufgehoben bei Mutter Erde. So war es urspr├╝nglich wohl auch gedacht.
    Tausendmal Danke f├╝r Euer wertvolles Tun und Eure Unbeirrbarkeit, liebes Team des Tierschutzb├╝ros, ich bin an Eurer Seite.

  17. Gerd Lange

    Herrliche Bilder. Da geht einem gleich das Herz ├╝ber. Tiere sind unsere Mitgesch├Âpfe f├╝r die wir Verantwortung tragen. Toll, eure Arbeit.

  18. Susanne Presser

    Mir geht bei den Bildern auch das Herz auf.
    Darf gar nicht an die vielen gequ├Ąlten Tiere ├╝berall in Zuchtanlagen, Massentierhaltung und dazu noch Tiertransporte denken, die das niemals erleben d├╝rfen. Und diese Regierung l├Ąsst dies alles zu !!
    Vielen Dank liebes Tierschutz B├╝ro !

  19. Helen Adkins

    It is good fortune that there are beautiful people like Animal Welfare to rescue these gorgeous sentient animals. Hopefully soon there will be not only United Nations on Universal Declaration of Human Rights but United Nations on Universal Declaration of Animal Welfare on Sentient beings. We have a long way to go yet. I am in Animals Australia as an Action Member and as I am dedicated to stopping the horrific Live export of cattle to the Middle East, I choose not to eat red meat or pork but mainly fish and plant foods.

    Thank you again for saving these beautiful sentient animals. Unfortunately greed gets in the way.

  20. Ulrich Stolarczyk

    Wichtig: Bilder u. Berichte, damit Empathie u. Bezug zu Tieren herstellen. Menschen m├╝ssen erkennen, Tiere sind uns Menschen ├Ąhnlich. Sie kennen Angst, Freude u. Schmerz. Sie d├╝rfen nicht als leblose Industrieobjekte dargestellt werden. Es sind Lebewesen, mit einem Recht auf Leben u. sch├Âner Umgebung, soweit Freiheit nicht m├Âglich ist. Daher ist Sensibilisierung n├Âtig, Aufkl├Ąrung, Information, die relativ schnell aufgenommen werden kann, da viele Menschen leider unter Zeitmangel leiden oder zu leiden glauben.

  21. Ines Eschberger

    Diese Fotos sind wirklich voller Liebe und Gl├╝ck­čśś
    Liebes Team vom Tierschutzb├╝ro, ich bin immer ├╝bergl├╝cklich, dass es den Tieren in ihrer wohlverdienten Freiheit so gut geht und man auch als Patin einen kleinen Teil dazu beitragen kann und auch darf.Ich bin Patin von Jan und Mascha.Diese beiden sind einfach nur goldig und ich w├╝rde mir w├╝nschen,dass jeder eine kleine Spende ├╝brig hat,denn wir Menschen haben einfach vergessen, dass es au├čer uns noch andere,viel wertvollere Gesch├Âpfe auf dieser Erde gibt,unsere Tiere,die uns sehr viel an Liebe,Vertrauen,Ehrlichkeit und W├Ąrme geben,was vielen Menschen fremd geworden ist.Ich m├Âchte mich auch im Namen aller Tiere f├╝r eure unerm├╝dliche und liebevolle Arbeit ganz herzlich bedanken.Bleibt gesund und alles Liebe f├╝r euch und f├╝r alle Tiere.Seid lieb gedr├╝ckt von eurer Patin Ines Eschberger.

  22. Deutsches Tierschutzbuero

    Vielen Dank f├╝r Eure lieben und motivierenden Kommentare! ÔŁĄ´ŞĆ

  23. Helga Jackson

    Es sind so wundersch├Âne Geschichten, vielen Dank daf├╝r :-).
    Es baut sehr auf, dass es Menschen wie Euch gibt, die so liebevoll mit Tieren umgehen. Respekt f├╝r Euer Team, das so viel Schlimmes sieht und aufdeckt! Eure Arbeit ist jedoch super wichtig, dass die Greueltaten so mancher homo sapiens in die ├ľffentlichkeit kommen!
    Es ist auch bemerkenswert, dass diese wunderbaren Lebewesen trotz Ihrer Leiden und Misshandlungen in der Vergangenheit wieder so viel Vertrauen gegen├╝ber Menschen aufbauen k├Ânnen.

    Liebe Gr├╝├če
    Helga Jackson

  24. Karin Erker

    Gut dass es sie gibt. Es sind wundersch├Âne Bildergeschichten und die haben mein Herz ber├╝hrt. Wir m├╝ssen weiter f├╝r die Tierreiches k├Ąmpfen, damit sich endlich etwas zum tierwohl ├Ąndert. Was sind das f├╝r Menschen, die kein Herz f├╝r ein Tier haben irgendwann werden die ihre Strafe bekommen. Die Tiere sind auf unsere Hilfe angewiesen, denn sie k├Ânnen sich nicht wehren. Stopp die tierqu├Ąler. Danke f├╝r die sch├Ânen Bildergeschichten.

  25. Andrea Friedrich

    Dieses Engagement ist ein liebevoller, guter Schritt in die richtige Richtung, ich danke hierf├╝r von Herzen.

  26. Heitmann, Birgit

    Die Industrie beendet nicht freiwillig die Massentierhaltung mit den sadistischen Tierqu├Ąlereien. Politiker k├╝mmern sich leider nicht darum, auch nicht unsere gleichg├╝ltige und verlogene Landwirtschaftsministerin. Wir als Verbraucher m├╝ssen unsere Macht einsetzen, indem wir mit unserem Geld uns nicht mehr an dem Verbrechen an den Tieren beteiligen. Also m├╝ssen wir alle uns nur noch vegan ern├Ąhren. Nur dann endet die Massentierhaltung. Das hilft allen Tieren und auch der Umwelt und somit den Menschen. Denn dann wird auch die Erdoberfl├Ąche nicht mehr weiter mit G├╝lle und das Grundwasser nicht weiter Nitrat verseucht. Wir alle haben es in der Hand. Daf├╝r m├╝ssen wir das Thema ├╝berall kommunizieren. Also schweigt bitte nicht! Redet ├╝berall dar├╝ber und ├╝berzeugt! Tiere haben die gleichen Gef├╝hle und Grundbed├╝rfnisse wie Menschen. Sie leiden genauso unter Stre├č und Schmerzen wie Menschen. Sie sind den Peinigern schutzlos ausgeliefert und brauchen dringend unsere Hilfe. Bitte unterst├╝tzt die Tierschutz-Organisationen! Nur auf einer gesunden Erde k├Ânnen wir alle gesund leben. Derzeit wird immer noch alles ausgebeutet und kaputt gemacht, zuerst die Tiere, dann die Umwelt, dann wir.

  27. Isabelle Spitz

    Danke Ihr LiebenÔŁú´ŞĆF├╝r diese herzerw├Ąrmenden Bilder, vor allem aber f├╝r euer Tun. Was w├Ąre die Welt ohne Menschen wie Euch und ich w├╝rde am liebsten sofort mit anpacken und auch mitkuscheln….­čśŹLeider zu weit weg, aber wenigstens k├Ânnen wir euch mit unserem Beitrag etwas unterst├╝tzen….danke danke danke! Bleibt alle gesundÔŁú´ŞĆ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.