Virtueller Rundgang auf dem Lebenshof

Veröffentlicht in: Neuigkeiten | 10

Leider konnten wir in diesem Jahr pandemiebedingt nicht so viele Besuchstermine bei einigen unserer geretteten Tiere anbieten, wie wir es uns gewünscht hätten. Um unseren lieben Pat*innen und weiteren interessierten Menschen dennoch eine kleine Freunde zu bereiten, haben wir diesen ersten Teil des virtuellen Lebenshofrundgangs vorbereitet.

Lisa & Denise nehmen Euch in diesem virtuelle Rundgang mit auf einen unserer befreundeten Lebenshöfe und stellen Euch dort einige unserer Schützlinge vor. In diesem ersten Teil besuchen sie unsere geretteten Enten Hilde, Emil & Franzi, die Schafe Bruno und Ilse sowie die Schweinemädchen Lillly & Sally.

Sobald es uns möglich ist, wird es einen weiteren Teil für Euch geben.

Viel Spaß beim Anschauen!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Eine Übersicht der aktuellen Patentiere findest Du hier!

10 Antworten

  1. Karin Erker

    Danke für das schöne Video von den geretteten Tieren. Schrecklich, wie Tiere durch Menschen leiden müssen. Gut dass sie das tierleid zeigen und diese tierquäler bestraft werden. Es muss weiter für die Tiere gekämpft werden. Die Regierung muss hinschauen und es muss sich endlich etwas für die armen Tiere ändern und die tierquäler müssen bestraft werden. Wertschätzung für die Tiere.

  2. Gabi Völkel

    Schön zu sehen, dass es meinen Patentier Bruno gut geht zusammen mit seiner Mutter. Ich würde ihn gerne mal besuchen, es ist aber ziemlich weit von mir. Vielleicht gibt es dort eine Gelegenheit in der Nähe zu übernachten, eventuell dann im nächsten Frühjahr – wenn nicht wieder eine Pandemie kommt- dann Bruno und andere Tiere zu besuchen.
    Lieben Gruß
    Gabi Völkel

  3. Michael Lauffenburger

    Wer in den Augen der Tiere lesen kann, so wie ich , sieht das Leid der geschundenen Kreaturen zum wohle der Menschheit ! Es zerreißt mir jeden Tag das Herz wenn ich an die täglich zu tausenden vom “ Menschen “ zum Tode verurteilten Tiere in den Schlachthöfen und Mastbetrieben dieser Erde denke !
    Auch wenn es ein Tropfen auf den heißen Stein ist, ist jedes gerettete Tier wichtig und die Arbeit jedes einzelnen für diese Tiere unbezahlbar !
    DANKE !

  4. Mercedes

    „Ganze Weltalter voll Liebe werden notwendig sein,
    um den Tieren ihre Dienste und Verdienste an uns zu vergelten.“
    – von Christian Morgenstern

  5. Gabriele Piekarski

    Lieben Dank für dieses schöne Video von all den geretteten Tieren.
    Einfach toll wie gut es die Tiere dort haben.
    Ich freue mich mit den Tieren mit weil sie alle das sooooo verdient haben.
    Ich drücke weiterhin die Daumen.
    Die Gaby, Gabriele Piekarski!

  6. Veronika Rösler

    Es ist eine Wonne, den geretteten Tieren beim „Leben genießen“ zuzusehn.
    Ich freue mich, dass ich den Lebenshof mit einer kleinen symbolischen Patenschaft unterstützen darf.
    Schön dass es Sie gibt.
    Weiterhin alles Gute und ein großes Dankeschön
    Veronika Rösler

  7. Margit-Gabriele BERGER

    Wie schön, in diesen Zeiten mit so viel Leid auch was Schönes zu sehen, die Tiere auf dem Lebenshof Gut Weidensee, denen es so gut geht auch dank der vielen Patenschaften, Spenden. Ich freue mich über Uxi und all die anderen, die dort täglich ein gutes
    Leben haben. Lisa, Du hast uns von Herzen erfreut, ganz lieben Dank, ich habe den Film so genossen. Danke auch an Denise, gern das nächste Mal wieder…

  8. Birgit Walter

    Vielen Dank für die Infos wie es den geretteten Tieren geht.

  9. Irene Rademacher

    Liebe Lisa, liebe Denise!
    Ein Update zu Bruno! Ich freue mich!
    Eure beiden schönen Videos lassen einen Augenblick lang die grausame Massentierhaltung vergessen und tun ein Stück Paradies auf. Herzlichen Dank für Eure liebevolle Führung durch den Lebenshof! Ihr macht Eure Sache prima! Es tut so gut zu sehen, wenn Tiere sich wohlfühlen, vor allem wenn es gerettete Tiere sind!
    Hochachtung vor allen, die sich tagtäglich um die Versorgung und Betreuung der tierischen Hofbewohner kümmern. Das ist bestimmt nicht immer ganz einfach und sicherlich oft sehr kräftezehrend. Schließlich ist ja nicht jeder Tag ein idyllischer Sonnentag, und der Einsatz ist auch an dunklen Regen- und frostigen Wintertagen gefordert. Trockenheit und Dürre, Starkregen, Krankheiten oder finanzielle Engpässe müssen bewältigt werden!
    Gute Wünsche für Euch und alle Mitarbeiter!
    Irene

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.