R.I.P. liebste Ilse

Veröffentlicht in: Neuigkeiten | 8

Nachruf Ilse 💔

Leider gibt es neben all den schönen Beiträgen auf diesem Blog immer wieder auch traurige Neuigkeiten. So müssen wir hier leider mitteilen, dass unsere liebe Schafdame Ilse verstorben ist. Wir sind sehr traurig über diesen Verlust! 🌈

Ilse war wirklich ein ganz besonderes Lebenswesen, mit einem starken Charakter. Anfangs, nach ihrer Rettung im Jahr 2016, verhielt sie sich vielen Menschen und Tieren gegenüber stur und nicht immer freundlich. Natürlich konnten wir ihr dies bei ihrer traurigen Rettungsgeschichte nicht verübeln. Gemeinsam mit ihrem ebenfalls geretteten Sohn Bruno fand sie mehr und mehr Vertrauen zu Menschen in ihrer Nähe und natürlich auch zu uns. Mit viel Liebe und Geduld entwickelte sich Ilse zu einer sanften, freundlichen und absolut verkuschelten Schafdame, die uns bei jedem Besuch schon am Weidentor begrüßte.

Ilse ging es bis zuletzt unverändert gut. Sie fraß normal und auch sonst gab es keine Anzeichen einer Erkrankung. Auch bei unserem Weihnachtsbesuch, nur wenige Tage vor ihrem Tod, konnten wir uns selbst davon überzeugen, dass es Ilse gut ging. Schafe sind zwar sehr sanftmütige, aber dafür auch robuste Tiere. Es ist ihnen daher oft schwer anzusehen, wenn sie sich nicht gut fühlen oder krank sind. Ihr Tod trifft oft plötzlich und ohne Vorzeichen ein. 

Am Tag ihres Todes zog sich Ilse am Nachmittag zurück, sodass man sich auf dem Lebenshof entschied, sie in den Stall zu bringen. Bruno und die anderen Schafe waren die ganze Zeit an ihrer Seite. Nur wenige Zeit später schlief Ilse im Beisein ihres Sohnes für immer ein.  Wir vermuten, dass Ilse mindestens neun bis zehn Jahre alt gewesen sein muss, was für ein Schaf ein sehr hohes Alter ist. 

Ein kleiner Trost ist, dass Ilse bis zuletzt glücklich und mit ihrer Herde auf der Weide verbrachte. Auch die Menschen auf dem Hof waren da, um ihr beizustehen. Nichtsdestotrotz kam der Tod unserer geliebten Ilse völlig überraschend und unerwartet. Bruno geht es soweit gut und er findet Trost bei den anderen Schafen in der Herde. Dennoch wird er sicher einige Zeit brauchen, um den Verlust zu verarbeiten. 

Uns bleibt jedoch die Gewissheit, dass Ilse über Jahre, gemeinsam mit ihrem Sohn Bruno, in Liebe und Freiheit leben durfte. Sie war etwas ganz Besonderes und wird für immer in unseren Herzen bleiben. ❤️

Wenn Du mehr darüber erfahren möchtest, was passiert, wenn eines unserer geretteten Tiere verstirbt, schau Dir gerne auch diesen Blogbeitrag an: “Wenn ein Patentier verstirbt”.  

8 Antworten

  1. Hedwig Alberts

    Wunderbar wie Ihr Ilse bis zum Tod begleitet habt. Anders hatte ich es auch nicht erwartet, da ich schon oft zu Besuch auf dem Gnadenhof war wo Ilse bis zum Schluss friedlich leben durfte. Super, dass es Euch gibt und Ihr so etwas überhaupt möglich macht.

  2. Gabriela Behling

    Das ist sehr traurig, aber wenn 10 Jahre für ein Schaf viel sind, dann hat sie noch lange ein schönes Leben in Freiheit mit ihrem Sohn gehabt. Nun trifft sie im Regenbogenland auf meine kleine Dackeline Virginia die auch zu Weihnachten mit 14,5 Jahren plötzlich verstorben ist.
    Es ist so schön, daß es Euch gibt und bestimmt nimmt demnächst ein neues gerettetes Tierchen ihren Platz auf den Gnadenhof ein, daß hätte Ilse bestimmt auch so gewollt. ❤💕🍀⚘

  3. Sibylle Sieber

    Gute Reise liebe Ilse! Und bitte sag da oben im Himmel, dass es auch gaaaanz liebe Menschen gibt. Solche, die die Schöpfung achten, lieben und heilen wo’s nur geht.

    Diese kleine Menschenmenge hat einen großen Schmerz: Die zunehmende Missachtung der Schöpfung. Also mir tut das in der Seele weh. Ich kann auch keine „Naturfilme“ mehr sehen – so viel Müh für Rettung und Erhaltung, dann kommt irgendein „Großkopferter“ oder Konzern und macht dank seltsamer Rechtsauffassung das nächste kleine Paradies platt.

    Meine Gebete gelten den Schwachen und Wehrlosen. Und denen, die ihnen ohne Wenn und Aber helfen!
    Gott zum Gruße, Bille

  4. Mandy Scholz

    Alles Gute deiner Seele, liebe Ilse, ab in`s nächste Leben.. Du hattest es in den letzten Lebensjahren sicherlich sehr gut, konntest frei und selbstbestimmt glücklich leben 🙂
    Ich hatte dich und Bruno auf deinem früheren Hof in Brandenburg im Sommer 2016 besuchen können, bei Neujahrs-Marla, Zwergi, Denise & HasenCo.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.