Wir haben Bruno vor der Schlachtbank gerettet

Im Rahmen einer Recherche zur Produktion von Lammfleisch haben wir eine kleine Schafsfamilie vor der Schlachtbank gerettet. Um aufzuzeigen, wie in Deutschland Lämmer für das traditionelle „Osterlamm“ gehalten und geschlachtet werden, haben wir uns als verdeckte Ermittler in einen Schlachthof in Brandenburg begeben. Vor Ort stießen wir auf das tägliche Leiden und die Angst der Tiere, die sich in allen Schlachthäusern abspielen. Zum einen hingen bereits überall getötete Schafe, eines nach dem anderen aufgereiht, an sogenannten Fleischhaken. Zum anderen trafen wir auf Tiere, die als nächstes dran waren. Große Augen voller Panik und Ungewissheit blickten uns entgegen. Den Schafen war anzusehen, dass sie aufgrund der Gerüche und Geräusche genau wussten, was ihnen bevorstehen würde.

Bruno darf leben

Schaf Bruno hatte Glück und wurde von uns aus diesen schrecklichen Umständen zusammen mit seiner Mutter Ilse und Bruder Lammy gerettet. Jedoch war sein Bruder Lammy von Geburt an missgebildet und hatte keine lange Lebenserwartung. Wir taten alles in unsere Macht stehende und brachten das kleine Lamm in eine Tierklinik. Doch leider war ihm das Recht auf Leben versagt und Lammy verstarb wenige Tage später. Bruno hingegen geht es sehr gut und der kleine Bock blüht in seinem neuen Zuhause förmlich auf. Hier kann er zusammen mit seiner Mutter Ilse den ganzen Tag auf der Weide verbringen.Auf dem Gnadenhof können Bruno und Ilse ihr gesamtes Leben lang zusammen bleiben und müssen keine Ängste vorm Schlachten mehr hegen. Denn Ilse und Bruno sind für immer frei. Um alle Kosten für Bruno bewältigen zu können, brauchen wir Ihre Hilfe.

Bruno braucht Ihre Unterstützung

Unterstützen Sie uns mit einer symbolischen Tierpatenschaft für Bruno! Wenn Sie Pate von Bruno werden, können Sie ihn jederzeit besuchen und den kleinen Bock persönlich kennen lernen. Eine Patenschaft für Bruno ist bereits ab 10€ im Monat möglich.Eine Patenschaft kann jederzeit per E-Mail oder Postbrief gekündigt werden. Sollte Ihr Patentier irgendwann sterben (was leider auch bei bester Betreuung irgendwann geschieht), informieren wir Sie natürlich direkt und Sie können sich überlegen, ob Sie die anderen Tiere weiterhin mit Ihrer Spende unterstützen möchten.
Als Pate erhalten Sie regelmäßig Informationen über Ihren Schützling und erfahren natürlich auch, wo Ihr Patentier lebt. Ein Besuch des Patentieres ist nach telefonischer Anmeldung jederzeit möglich. Die Geschichte von Bruno hat Sie berührt? Dann werden Sie jetzt Tierpate von Bruno!


Ja, ich möchte die Patenschaft für Bruno übernehmen.
Ja, ich möchte die Patenschaft für Bruno verschenken.